M5 Supply-MĂ€rkte analysieren und segmentieren

Ein tiefgehendes VerstĂ€ndnis des Beschaffungsmarktes ist fĂŒr die Formulierung einer Supply-Marktstrategie eine zentrale Voraussetzung. Im Rahmen der Beschaffungsmarktforschung ist allerdings der Umfang an verfĂŒgbaren Ressourcen zu berĂŒcksichtigen:

  • Analysefelder der Supply-Marktanalyse, z. B. Marktvolumen, Lieferanten, Technologieroadmap
  • Supply-Marktsegmentierung, in sich homogene Branchensegmente des Supply-Marktes

PrÀsentation5

 

 

 

 

 

 

Basis der Supply-Marktstrategie ist die Analyse des Supply-Marktes. Der Detaillierungsgrad und damit der Aufwand der Analyse sind je nach Bedeutung des Marktes fĂŒr das Unternehmen und der VerfĂŒgbarkeit von Ressourcen sehr unterschiedlich. FĂŒr den Stromeinkauf eines Energieunternehmens oder fĂŒr die Beschaffung von Passagierflugzeugen bei der Lufthansa empfehlen sich beispielsweise umfangreiche und tiefgehende Analysen und ein Stab von Spezialisten. Hingegen wird sich ein EinkĂ€ufer eines mittelstĂ€ndischen Unternehmens, der fĂŒr fĂŒnf Supply-MĂ€rkte zustĂ€ndig ist, auf eine knappe Skizzierung wesentlicher Markttrends beschrĂ€nken.

  • Es wird eine Systematik zur Supply-Marktanalyse vorgestellt. Dabei werden die Bereiche Markt (z.B. Marktvolumen, Marktwachstum, Marktstruktur), Angebot und Lieferanten, Nachfrage und Abnehmer, Leistung, Gegenleistung und das allgemeine Marktumfeld unterschieden. Ferner sollten auch die wesentlichen VormĂ€rkte, d.h. die ZuliefermĂ€rkte der Lieferanten (z.B. Alumarkt fĂŒr Aluminiumguss), untersucht werden.
  • Viele Supply-MĂ€rkte sind in sich so heterogen, dass keine einheitliche Supply-Marktstrategie formuliert werden kann. Diese MĂ€rkte sind in möglichst homogene TeilmĂ€rkte zu segmentieren. Die Supply-Marktstrategie kann dann fĂŒr die einzelnen Supply-Marktsegmente differenziert werden. WĂ€hrend die Segmentierung in AbsatzmĂ€rkten weit verbreitet ist, gibt es bisher nur wenige systematische Darstellungen zur Supply-Marktsegmentierung. In Modul 5 wird aufbauend auf der Branchensegmentierung nach Porter (1986) eine Methode zur Supply-Marktsegmentierung vorgestellt.