Strategiebaustein 1: Supply-Rahmenstrategie

Die Rahmenstrategie verknüpft die Supply-Strategie mit der Unternehmensstrategie. Sie sorgt für eine gemeinsame strategische Ausrichtung im Supply-Management. Markt- und Lieferantenstrategien werden an der Rahmenstrategie ausgerichtet und untereinander koordiniert.

SB1

In der Supply-Rahmenstrategie wird eine einheitliche Ausrichtung der Supply-Strategie entwickelt. Hierzu werden die Werte, Strategien und Zielen des Unternehmens nach den Konsequenzen für die Supply-Strategie hinterfragt und durchgängige Zielvorgaben entwickelt. Soweit sinnvoll wird eine Supply-Vision oder ein Supply-Leitbild entwickelt. Nach einer grundlegenden strategischen Analyse, z. B. der Identifikation der strategisch relevanten Märkte bzw. der Top-Risiken, kann die strategische Ausrichtung im Supply Management formuliert werden. Hierzu werden strategische Stoßrichtungen definiert und beispielsweise mit der Balanced Scorecard-Systematik konkretisiert. Somit ergibt sich ein Handlungsrahmen innerhalb dessen sich die Supply-Marktstrategien und die Lieferantenstrategien bewegen können.