Mit dem Einkaufsportfolio nach Kraljic eignen sich Methoden der strategischen Absatzplanung hervorragend f├╝r die Analyse bez├╝glich einer produkt- und lieferantenbezogenen Beschaffungsplanung des Unternehmens. S├Ąmtliche fremdbeschaffte Artikel/Materialien eines Unternehmens lassen sich nach jeweiliger Versorgungskomplexit├Ąt und den Einfluss auf das Betriebsergebnis grafisch erfassen. Zu unterscheiden sind in den vier Feldern der Darstellung die n├Ąher betrachteten Beschaffungstypen: strategische Artikel, Engpassartikel, Hebelartikel und unkritische Artikel. Allgemeine Empfehlungen f├╝r das strategische Vorgehen leiten sich aus den Normstrategien f├╝r die Beschaffungstypen ab, sollten jedoch immer auch die einzelnen Marktsituationen ber├╝cksichtigen [Vgl. He├č; Supply-Strategien; S. 36].
Einkaufsportfolio

[Quelle: Modifiziert n. Kraljic  P.: Versorgungsmanagement statt Einkauf in: Harvard manager (1985), S. 6]

15M-Architektur®:
Begriff der Supply-Strategie [He├č; Supply-Strategien; S. 36]

Quellen/Literaturhinweise:
He├č, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

Verbundene Schlagworte:
Einkaufsportfolio Analyse, Marktmacht Portfolio

Vertiefungen/Studien:

Weiterf├╝hrende Links:
He├č, Gerhard; Supply-Strategien f├╝r Einkauf und Logistik; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

Schulte, Gerd; Material- und Logistikmanagement; 2. Auflage (2001); Oldenbourg Verlag M├╝nchen

Schupp, Florian; Versorgungsstrategien in der Logistik; Gabler Verlag Wiesbaden (2004)

Autor: M. Reed – 20100302