Purchasing (engl.) steht fĂŒr „Einkauf“. Der Einkauf stellt eine sehr wichtige Schnittstelle zu den Lieferanten dar und wird hĂ€ufig wegen verschiedener Ausrichtungen des Aufgabenspektrums in operativen und strategischen Einkauf unterteilt. Aus der historischen Entwicklung heraus werden mit Purchasing die operativen TĂ€tigkeiten angesprochen. Zu den Aufgaben des operativen Einkaufs gehören [Vgl. PfĂŒtzenreuther; Einkaufen; S. 10]:

  • Bedarfe klĂ€ren
  • Lieferanten suchen und auswĂ€hlen
  • Bestellungen schreiben
  • Angebote einholen/vergleichen
  • Termine und Lieferungen ĂŒberwachen
  • Reklamationen bearbeiten
  • Rechnungen prĂŒfen

Die operativen TĂ€tigkeiten mĂŒssen sich an der strategischen Ausrichtung des Supply Managements orientieren [Siehe Abb.].

Purchasing

Abb.: Aufgaben und AktivitĂ€ten von Einkauf, Beschaffung und Supply Management  [Qulle: LĂŒhrs; Kostentransparenz; S. 10]

In der Literatur ist hĂ€ufig der Übergang von der Beschaffung zum Supply Management durch das Supplier Relationship Management (SRM) geprĂ€gt [Vgl. Jahns; Wertschöpfungsmanagement; S. 60]. Innerhalb des Supply Managements mĂŒssen ebenso die Netzwerke und Prozesse zwischen den Partnern gepflegt werden.

15M-Architektur:
Modul: BegriffsklĂ€rung/Grundlagen [Heß; Supply-Strategien; S. 21]

Quellen/Literaturhinweise:
Heß, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden
Jahns, Christopher; Strategisches Wertschöpfungsmanagement; SMG Publishing AG St. Gallen (2005)
LĂŒhrs, Sebastian; Kostentransparenz in der Supply Chain; Gabler Verlag Wiesbaden (2010) PfĂŒtzenreuther, Jörg; Einkaufen wie die Profis; BusinessVillage Göttingen (2009)

Verbundene Schlagworte:
Global Purchasing, Desktop Purchasing System, Purchasing Managers Index, Einkaufscontrolling, Lieferantenmanagement

Vertiefungen/Studien:

WeiterfĂŒhrende Links:
Heß, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

LĂŒhrs, Sebastian; Kostentransparenz in der Supply Chain; Gabler Verlag Wiesbaden (2010)

Autor: M. Reed – 20110112