Nach Festlegung einer bestimmten Anzahl an Vorzugslieferanten (Preferential Sourcing) verhindert die Verteilung von Beschaffungsmengen durch Quotenregeln, ein unbeabsichtigtes Ansteigen bzw. Absenken des Beschaffungsvolumens bei einzelnen Lieferanten. Besonders bei Bestellmengen√§nderungen gegen√ľber kleineren Lieferanten k√∂nnen hohe Auswirkungen dadurch entstehen [Vgl. He√ü; Supply-Strategie; S. 238].

15M-Architektur:
Modul 7: Gestaltungsfelder analysieren und strategische Optionen identifizieren [Heß; Supply-Strategien; S. 238]

Quellen/Literaturhinweise:
Heß, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

Verbundene Schlagworte:
Bestellquote, Bestellvergabe, Dual Sourcing

Vertiefungen/Studien:

Weiterf√ľhrende Links:
Garcia, Franzisko; Die Automobilindustrie auf dem Weg zur globalen Netzwerkkompetenz; Springer Verlag Berlin (2007)

Heß, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

Large, Rudolf; Strategisches Beschaffungsmanagement; 4. Auflage (2009); Gabler Verlag Wiesbaden

 

Autor: M. Reed Р20110113