Systematische Analysen zu den Chancen und Risiken globaler Beschaffungsm√§rkte werden bei der Formulierung einer Supply-Marktstrategie ber√ľcksichtigt. Aus den Informationen der Analyse der Supply-M√§rkte resultiert eine Zielbildung, die mittels koordinierter Gestaltungsm√∂glichkeiten und Optionen zu einer Supply-Marktstrategie verdichtet werden. Die Supply-Marktstrategie unterscheidet sich wesentlich von der Lieferantenstrategie, da diese grunds√§tzliche Fragen zur Beschaffung, den Beschaffungsregionen, der Zusammenarbeit mit Lieferanten und den angestrebten Inhalten der Gesch√§ftst√§tigkeit plant. Das Bilden oder Fortschreiben einer Lieferantenstrategie beinhaltet bereits Teile der Supply-Markstrategie, bspw. durch die Aktionsradien oder den Kooperationsgrad der Akteure. Unternehmerisch wichtige Handlungsalternativen bleiben somit der Metaebene: Supply-Marktstrategie √ľberlassen.

15M-Architektur:
Strategiebaustein 2, Module 5-8: [Heß; Supply-Strategien; S. 163]

Quellen/Literaturhinweise:
Heß, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

Verbundene Schlagworte:
Ansoff, Porter, Einkaufscontrolling, Weiterbildungslehrgang

Vertiefungen/Studien:

Weiterf√ľhrende Links:
Heß, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

 

Autor: M. Reed Р20110204