EDI steht f├╝r Electronic Data Interchange (elektronischer Datenaustausch) und ben├Âtigt f├╝r den Datentransfer zwischen Lieferanten, Herstellern und dem Handel (B2B-Kommunikation ohne Endverbraucher) ein einheitliches bzw. kompatibles Datenformat und entsprechende Schnittstellen. Im Sprachgebrauch hat sich neben dem klassischen EDI (Datenaustausch in privaten Netzen), dass bereits in den 70ern des 20. Jahrhunderts seine ersten Gehversuche zu verzeichnen hatte, Internet-EDI (Formular im Anhang eines E-Mailsystems) und Web-EDI entwickelt [Vgl. Laudon; Wirtschaftsinformatik; S. 498].Web-EDI wird ├╝ber einen Dienstleister zur Verf├╝gung gestellt. Ben├Âtigt werden lediglich ein internetf├Ąhiger PC und der Zugang ins Internet. Formulare mit Eingabefeldern werden durch den Dienstleister bereitgestellt, sodass Stammdaten, Bestell- und Rechnungsdaten, Bestandsdaten und Avise unter der M├Âglichkeit einer direkten Weiterverarbeitung ohne Systembr├╝che ├╝bermittelt werden k├Ânnen.Vorteile durch Web-EDI: Reduzierung der Prozesskosten (Beispiel Automobilbranche: Kosten je Bestellvorgang von 8,-ÔéČ auf 1,-ÔéČ [Vgl. Werner; Supply Chain Management; S. 255]). Geringere Investitionskosten im Vergleich zu klassischem EDI. Zeitersparnis und h├Âhere Qualit├Ąt der Informationen z.B. Bedarfsprognosen, kleinere Bestellmengen, mit der Folge zur Reduzierung des Bullwhip-Effektes.

Die Grundlagen f├╝r den elektronischen Gesch├Ąftsverkehr sind in der internationalen Norm ISO 9735 geregelt [Vgl. Klein; DIN-Normen; S.63].

15M-Architektur:
Modul 7: Gestaltungsfelder analysieren und strategische Optionen identifizieren [He├č; Supply-Strategien; S. 257]

Quellen/Literaturhinweise:
He├č, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden
Klein, Martin; Einf├╝hrung in die DIN-Normen; 13. Auflage (2001); Teubner Verlag Stuttgart Laudon, Kenneth; Wirtschaftsinformatik: Eine Einf├╝hrung; 2. Auflage (2010); Pearson Verlag M├╝nchen
Werner, Hartmut; Supply Chain Management; 4. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

Verbundene Schlagworte:
Prozessoptimierung, Prozesskosten senken, Bestellkosten senken, IuK-Technologie, Informationsaustausch, B2B

Vertiefungen/Studien:
Web-EDI via supplyon

Weiterf├╝hrende Links:
He├č, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

Klein, Martin; Einf├╝hrung in die DIN-Normen; 13. Auflage (2001); Teubner Verlag Stuttgart

Laudon, Kenneth; Wirtschaftsinformatik: Eine Einf├╝hrung; 2. Auflage (2010); Pearson Verlag M├╝nchen

M├Âller, Christian; XML-Einsatzm├Âglichkeiten in EDI; GRIN Verlag Norderstedt (2010)

 

Autor: M. Reed – 20101214