Beim Domestic Sourcing konzentrieren sich Unternehmen auf Heimatm√§rkte (nationaler Bezug), jedoch mit gr√∂√üeren Entfernungen als beim Local Sourcing. Bei Unternehmen/¬† Konzernen mit Standorten in kulturell √§hnlichen L√§ndern, ist ein Local Sourcing auf die Landesgrenzen bezogen, zu eng gefasst. Deutschland-√Ėsterreich oder die skandinavischen L√§nder liefern Beispiele f√ľr Domestic Sourcing [Vgl. He√ü; Supply-Strategien; S. 194]. Aus der Sicht von W√§hrungsrisiken und politischen Risiken bezieht sich der Begriff des Domestic Sourcings weitestgehend auf den nationalen Bezug [Vgl. Saggau; Organisation elektronischer Beschaffung; S. 32].

15M-Architektur¬ģ: Modul 7: Gestaltungsfelder analysieren und strategische Optionen identifizieren [He√ü; Supply-Strategien; S. 220]

Quellen/Literaturhinweise:: He√ü, Gerhard; Supply-Strategien f√ľr Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden Saggau, Bj√∂rn; Organisation elektronischer Beschaffung; Gabler Verlag Wiesbaden (2007)

Verbundene Schlagworte: Beschaffung, Einkauf, Procurement

Vertiefungen/Studien:

Weiterf√ľhrende Links: He√ü, Gerhard; Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung; 2. Auflage (2010); Gabler Verlag Wiesbaden

Saggau, Björn; Organisation elektronischer Beschaffung; Gabler Verlag Wiesbaden (2007)

Autor: M. Reed – 20090928